Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

 

 

 

 
 

Am 02. April 2011 wurde der Förderverein der Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen ins Leben gerufen. Der Verein ist gemeinnützig anerkannt und im Vereinsregister Augsburg unter der Nr. 201039 eingetragen.

 

Entstehungshintergründe waren zunächst die im Jahr 2013 anstehenden Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen, an welchem sich der Förderverein aktiv und finanziell beteiligt hat.

 

Der ausschließliche und unmittelbare Zweck des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung der Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen durch:

 

  • Ergänzung und Verbesserung der Schulausstattung
  • Traditionspflege und Förderung des Kontakts von ehemaligen Schülern und Studierenden
  • Unterstützung von Studierenden, die in materieller Notlage sind
  • Förderung der Öffentlichkeitsarbeit

 

Der Förderverein unterstützt die öffentlichen Veranstaltungen der Fachakademie, z. B. am Kindertag, am Tag der offenen Tür oder an den Dillinger Gesprächen. Seit 2015 werden zudem jeweils die besten Facharbeiten im Rahmen der Abschlussfeier mit einem Büchergutschein bedacht.  Auch initiiert und gefördert wurde das Projekt „Oma, Opa lies mir vor!“ mit Ulli Pooch.

 

Einmal im Quartal treffen sich die Mitglieder des Vorstandes zu einer Sitzung. Gerne würden wir unsere Aktivitäten etwas ausweiten.

 

Die Gewinnung von Mitgliedern und Förderern gestaltet sich etwas schwierig. Unsere Ehemaligen pflegen zwar eine intensive emotionale Bindung an die Vergangenheit in der Fachakademie. Leider finden sich nur wenige Ehemalige, Freunde und Förderer, die über diese emotionale Bindung hinaus eine aktive Mitgliedschaft oder Mitarbeit im Verein in der Gegenwart einbringen möchten. Also werden Sie Mitglied und unterstützen Sie uns aktiv. Der Mitgliedsbeitrag für die Fördermitgliedschaft beträgt 20 € pro Jahr.

 

Vorstand: Kurt Wörrle, Peter Kranzer
Schatzmeisterin: Marlene Kranzer
Schriftführerin: Cornelia Kügel-Merkel
Beisitzer: Eva Fink, Michael Rieß

 

Laden Sie hier den aktuellen Flyer des Fördervereins herunter.

 

Text: Kurt Wörrle