Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

 

 

 

 

 

Die Aufnahme in das erste Studienjahr der Fachakademie für Sozialpädagogik setzt lt. §6 der Schulordnung für die Fachakademien

(Fachakademieordnung – FakO) Folgendes voraus:

 

1. die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife und jeweils einen Nachweis über mindestens 200 Zeitstunden Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung nach Anlage 1 Nr. 2 Satz 1 Buchst. a und b,

 

oder

 

2. einen mittleren Schulabschluss und eine einschlägige berufliche Vorbildung durch

 

a) eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren,

 

b) eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren und einen Nachweis über mindestens 200 Zeitstunden Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung nach Anlage 1 Nr. 2 Satz 1 Buchst. a und b,

 

c) ein erfolgreich abgeschlossenes sozialpädagogisches Seminar oder ein erfolgreich abgeschlossenes sozialpädagogisches Einführungsjahr nach Anlage 3 oder

 

d) eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren,

 

und

 

3. die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate ist und ausweist, dass die Bewerberin oder der Bewerber für den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers geeignet ist,

 

4. die Vorlage eines amtlichen Führungszeugnisses, das nicht älter als drei Monate ist, und

 

5. das Fehlen von Anhaltspunkten, die die Bewerberin oder den Bewerber als ungeeignet für den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers erscheinen lassen.

 

Die Anlagen entnehmen Sie bitte folgender Quelle: Schulordnung für die Fachakademie

 

Bewerber mit mittlerem Schulabschluss, die nicht mindestens zwölf aufsteigende Schuljahre besucht haben, müssen entweder ein weiteres Jahr eine einschlägige Tätigkeit nachweisen oder ein weiteres Schuljahr eine auf der Berufsausbildung aufbauende Schule besuchen.

 

Bewerber mit einer anderen Muttersprache als Deutsch müssen außerdem nachweisen, dass sie über hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen.

 

Zudem ist eine physische und psychische Stabilität sowie musische Begabung wünschenswert.

 

Die St.-Bonaventura-Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen bietet ab dem Schuljahr 2022/23 nur noch die verkürzte Erzieherausbildung (siehe Schaubild unten) an.

 

Übersicht zur Weiterentwicklung der Erzieherausbildung: